Beitrag

Charakterisierung von gemessenen Geräuschen einer Windenergieanlage für die Auralisation in einem virtuellen Windpark

Tag / Zeit: 18.08.2021, 14:20-14:40
Raum: Lehar 1
Typ: Regulärer Vortrag
Session: Soundscape
Online-Zugang: Bitte loggen Sie sich ein, damit weitere Inhalte sichtbar werden (bspw. der Zugang zur Onlinesitzung).
Zusammenfassung: Im Rahmen des Digitalisierungsprojekts Open Citizens Soundwalk (OCSW) der HAW Hamburg entsteht ein freizugänglicher, virtueller Soundwalk durch einen Windpark. Für die realistische Einbettung der Geräusche von Windenergieanlagen in den virtuellen Raum werden Messungen aus einem realen Windpark analysiert und an Hand äußerer Randbedingungen gruppiert und parametrisiert. Die so gewonnenen abhängigen Geräusch-Modelle werden anschließend in die Simulationsumgebung übertragen und über die spektralen Eigenschaften validiert. In diesem Beitrag werden die Messdaten und die Ergebnisse der Auswertung vorgestellt. Die Messungen der im Windpark Curslack erhobenen Daten einer Nordex N117 Delta mit einer Nabenhöhe von 120 m wurden in Anlehnung an die DIN EN 61400-11 und mit einer akustischen Kamera durchgeführt. Als Bezugsgrößen für die Geräusch-Modelle wurde die Richtcharakteristik und Drehzahl ausgewählt, da intakte, moderne Windenergieanlagen (WEA) hauptsächlich aerodynamische Geräusche emittieren. Die wahrnehmbare Intensität dieser Geräusche ist nach aktuellem Stand der Forschung sowohl vom Standort eines Beobachters zur WEA als auch von der Drehzahl der Anlage abhängig. Andere Effekte wie Bodendämpfung oder Absorption auf dem Ausbreitungsweg sind für die Modellierung nicht bedeutsam, da diese in der Simulationsumgebung abgebildet werden. Das Ergebnis dieser Untersuchung bilden vier Drehzahl-Klassen, in denen die spektralen Eigenschaften der Hinterkanten- und Blattspitzen-Geräusche in Abhängigkeit der Beobachtungsposition zusammengefasst sind.